Verein Salesan Altendorf



Infobrief
Herbst 2007

Oktober  2007

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins SALESAN

Nach einem wirren Wahlkampf in der Schweiz ist nun wieder Ruhe eingekehrt. Zur grossen Überraschung wird in Zukunft auch ein gewähltes Mitglied, welcher seine Wurzeln in Angola hat, in Bern vertreten sein.
In Kenia stehen ebenso Wahlen vor der Türe. Das Volk hat die Wahl, den bisherigen Präsiden nochmals zu wählen oder den Konkurrenten der Opposition. Obwohl die Wahl erst im Dezember 2007 stattfindet, wird bereits massiv um die Wählergunst geworben.

Besuch von Pater Augustine in der Schweiz

Auch dieses Jahr fand Pater Augustine Mangatt Zeit für einen Besuch in der Schweiz. Grund seiner Reise nach Europa waren die Wahlen in den Generalrat der Kongregation. Pater Augustine wurde neu zum Finanzverwalter der gesamten Kongregation gewählt. Es ist eine nicht leichte Aufgabe, da verschiedene Projekte in Afrika auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind.
Während seines Aufenthaltes nutzten wir die Gelegenheit bei Hilfsorganisationen und Stiftungen neue Projekte vorzustellen. Dabei konnten wir reges Interesse für unsere Vorhaben verzeichnen.
Das Treffen der SALESAN-Freunde am 4. August mit Pater Augustine übertraf all unsere Erwartungen. Pater Augustine möchte sich nochmals für den wunderschönen Abend bedanken.

Neues aus Afrika

Vom 21. September bis 13. Oktober besuchte ich Kenia und informierte mich über den Fortgang der laufenden Projekte. Im Programm eingeplant war die Besteigung des Kilimanjaros und ein Besuch im Ngorongoro- und Masai Mara National Park.

Integrierte Primarschule in Katani

Unser Aufruf im letzten Infobrief fand ein sehr gutes Echo. Dank Ihren grosszügigen Spenden und einer Zuwendung von Sterling Trust konnte der lang ersehnte Schulbus bestellt werden. Die Auslieferung wird im November stattfinden.
Der Sterling Trust gab zudem die finanziellen Mittel frei für eine Warmwasser-Aufbereitungs-Anlage angetrieben mit Solarenergie.
In der neuen Mehrzweckhalle gehen die Innenausbauten dem Abschluss entgegen. Die Schüler werden diese Halle zu Beginn des neuen Schuljahres im Januar nutzen können.
Für 2008 erwartet die Schulleitung eine massive Steigerung der Schülerzahlen. Kindergarten und erste Klasse werden voraussichtlich doppelt geführt. Der Grund dafür ist der rasche Bevölkerungszuwachs in der Umgebung sowie der Einsatz des neuen Schulbusses.

VTC in Mlolongo
Computer Center

Die Computerschule weist stabile Studentenfrequenzen auf. Die speziellen Kurse für Buchhaltung sind gut belegt. Eine Steigerung der Studentenzahlen ist noch möglich. Der nächste Schritt ist, die Einführung des neuen Microsoft Programm Vista. Dieses Vorhaben verlangt aber auch die Beschaffung von neuen Computern.

Nähcenter

Was alles in einem 6-monatigen Ausbildungskurs gelernt wird, hat uns selber überrascht. Die Kursleiterin unterrichtet kompetent, wie Kleider für Kinder, Erwachsene und andere Heimtextilien in kurzer Zeit angefertigt werden können.

Neues Heim für junge Frauen

Die bestehenden Behausungen aus Wellblech werden in Kürze durch eine Wohnsiedlung ersetzt. Zwei bis vier Frauen können sich ein Zimmer teilen. Auch sind genügend Wasch- und Duschanlagen installiert worden. Zudem gibt’s einen grossen Aufenthaltsraum für gemeinsame Aktivitäten in der Freizeit und am Wochenende.

Autowerkstatt

Die Auslastung der Werkstatt ist noch nicht optimal. Gewünscht sind noch mehr Fahrzeuge, wo die Lehrlinge sich intensiver bei praktischer Arbeit Wissen aneignen können.

Einweihung der neuen Kirche in Chera

Als Gäste aus Europa wurden wir zur Einweihung der neuen Kirche in Chera geladen. Nach einer 4-stündigen Autofahrt erreichten wir Chera um 9 Uhr morgens. Eine grosse Schar von Gläubigen war bereits versammelt und wartete auf die Türeöffnung durch den Bischof. Die Einweihung war natürlich mit viel Gesang und Ansprachen begleitet. Wichtige Personen aus Gemeinde und Politik brachten Glückwünsche und redeten über 5 Stunden.

Besuch bei den Don Bosco Boys

Judith Haag aus Frauenfeld wollte Erfahrungen mit Jugendlichen in Afrika sammeln. Sie konnte Anfang Jahr ihren Wunsch bei den Don Bosco Boys in Nairobi realisieren. Eine nicht immer leichte Arbeit mit Strassenkindern zu arbeiten, scheute die junge Frau aber nicht. Mit ihren Eltern besuchten wir diese Wirkungsstätte und waren beeindruckt. Der Leiter von Don Bosco bedankte sich für die gute Arbeit und vermisst Judith.

Ausflug zum Kilimanjaro, dem Dach von Afrika und Safari

Mit Patrick Ruggli, Eugen und Ursula Haag bestiegen wir den 5895 hohen Kilimanjaro. Für uns alle war es ein wunderschönes Erlebnis. Während des Auf- und Abstiegs von 6 Tagen fanden wir Zeit die Natur zu geniessen und für Erholung. Nach einigen Strapazen durfte ich meine 3 Begleiter am Ziel, dem Dach von Afrika, zu Ihrer Leistung gratulieren.
Die wilden Tiere in der Freiheit zu beobachten, ist jedes Mal ein einmaliges Erlebnis. Da liegt ein Löwe im Gras und sonnt sich den Bauch, unweit weg grasen Antilopen, Zebras und Gnus. Der elegante Lauf des Gepards war spannend zu beobachten.

Herzlichen Dank

Für alle Spenden die immer wieder eintreffen, möchten wir uns herzlich bedanken. Damit die vielen Kinder den beschwerlichen und risikoreichen Weg zur Schule nicht mehr zu Fuss gehen müssen, konnte nur Dank vielen grosszügigen Spenden ein Schulbus angeschafft werden. Im Namen der Kinder und Schulleitung ein herzliches Vergelt’s Gott.

Aktuelles

SALESAN Generalversammlung,
Sonntag 27. Januar 2008

Gerne laden wir Mitglieder und Freunde zur SALESAN Generalversammlung in Altendorf ein. Wir freuen uns Sie an diesem Tag persönlich begrüssen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüssen
Werner B. Müller, Präsident Verein SALESAN

 

Spendenkonto:
IBAN CH97 0483 5065 4242 8000 1
SALESAN 654242-80-1
Credit Suisse, Lachen 80-1788-5

www.salesan.ch    info@salesan.ch    zum Seitenanfang