Verein Salesan Altendorf



Infobrief
Herbst / Winter

Dezember 2006

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins SALESAN

Mit der Aussage von Bundesrat Blocher hat das Thema Entwicklungshilfe auf einen Schlag grosse Publizität erlangt. Radio, Fernsehen und Presse diskutieren über Sinn und Zweck der Entwicklungshilfe. Es wird von hohen Summen von Entwicklungsgeldern gesprochen die nach Afrika geflossen sein sollen.

Warum hat es Afrika nicht geschafft, aus der Armutsfalle zu entkommen? Aus meiner mehr als 10-jährigen Erfahrung sehe ich drei wichtige Kriterien:

Abbau der Subventionen im Agrarsektor und verbesserter Zugang zu den Märkten in den entwickelten Ländern.

Es kann ja nicht sein, dass Argrarprodukte aus westlichen Ländern auf dem lokalen Markt billiger sind, als die Produkte die im Land selber angebaut werden. Den Bauern entgehen dadurch die lebensnotwendigen Einnahmequellen.

Faire Verträge beim Abbau der Resoursen und Re-Investition der Gewinne in den Entwicklungsländern.

Internationale Unternehmen beschaffen sich Rohstoffe und Oel zu minimalen Preisen und machen riesige Gewinne, die in die Taschen der Konzerne fliessen. Weder Arbeitsplätze noch Infrastrukturen zur Verarbeitung Vorort werden geschaffen.

Aktive Förderung der Ausbildung

Leider muss man feststellen, dass Schulen und Ausbildungsplätze von den Regierungen noch immer zu wenig Achtung verdienen. Die regierenden Clans haben wenig Interesse an ausgebildeten Leuten, die nicht mehr mit billigen Argumenten abgespeist werden können.

Die Entwicklungspolitik des Westens muss gründlich überdenkt werden.

Neues aus Ostafrika

Trinkwasser-Bohrung in Katani

Es freut mich berichten zu können, dass im Schulgelände in Katani in einer Tiefe von 150 m gutes und genügend Wasser gefunden wurde. Somit ist die Schule nicht mehr abhängig von der öffentlichen Wasserversorgung und kann dadurch Kosten sparen.

Mehrzweckhalle für integrierte Primarschule in Katani

Was der Schule noch fehlt, ist ein Platz für gemeinsame Aktivitäten der Schule. Zu Beginn des neuen Schuljahres werden etwa 150 neue Schüler erwartet. Diese Mehrzweckhalle gäbe genügend Platz für die Einnahme der Mahlzeiten und wäre aber auch Ort für Versammlungen und Aktivitäten ausserhalb des Schulprogrammes. Das Fundament und die Seitenmauern sind erstellt. Es fehlt nur noch das Dach, dafür sind noch finanzielle Mittel notwendig.

Auto-Reparaturstätte und Ausbildungsplätze für Automechaniker

Mit einer Spende der japanischen Regierung sollen Ausbildungsplätze für Automechaniker bereitgestellt werden. Der Rohbau der Werkstätte ist fertig gestellt. Wir freuen uns ganz besonders, dass Martin und Beatrice Grob bereit sind, dieses Projekt die ersten 6 Monate zu begleiten. Martin ist gelernter Automechaniker und führte einen Garagenbetrieb während Jahren in Thalwil. Geplant sind:

Wir wünschen Martin und Beatrice viel Erfolg und einen erfolgreichen Aufenthalt in Kenia.

Unser Weihnachtswunsch

Beim meinem letzten Besuch im Oktober konnte ich mit Freude feststellen, dass die integrierte Primarschule seinem Namen wirklich nachlebt. Die Waisen- und Strassenkinder haben sich bestens in den Schulbetrieb integriert. Im neuen Schuljahr 2007 wird wieder eine recht grosse Anzahl Kinder in die Schule eintreten. Gerade diesen Kindern will die Schule eine Chance für eine Zukunft in der Gesellschaft geben.

Mit Ihrem Beitrag sichern Sie denjenigen Kindern einen Platz, die es am Nötigsten haben. Die Schule und Kinder danken Ihnen für die Spende. 

Aktuelles

Homepage www.salesan.ch

Nun ist es soweit! Salesan präsentiert sich neu im Internet. Toni Knobel von Altendorf entwarf die Internetseite und liess sie aufschalten. Informationen über den Verein, die Projekte, welche der Verein aktiv unterstützt, sind nun direkt auf der Homepage zu finden.

Vorschau

Generalversammlung 2007, 28.Januar 2007 14.00 Uhr

Am 28. Januar 2008  findet wieder unsere Generalversammlung im Pfarreiheim in Altendorf statt. Reservieren sie den Nachmittag in ihrer Agenda. Pater Benedict aus Deutschland wird an diesem Wochenende zu Gast sein. Ihre Anwesenheit ist uns wichtig.

März 2007 Reise nach Kenia und Tansania

In der zweiten Hälfte März werde ich für ca 2 Wochen Projekte in Kenia und Tansania besuchen. Interessierte, die das Garageprojekt oder eine Schule besichtigen möchten, bitte ich mit mir Kontakt aufzunehmen.

Herzlichen Dank

Auch dieses Jahr durfte der Verein wieder Spenden entgegennehmen. Dafür möchte ich mich im Namen der Missionare, den Mitarbeitern, Lehrern und ganz besonders der vielen Kindern und Jugendlichen herzlich bedanken. Ohne Ihre Spenden wäre es nicht möglich gewesen all die Projekte zu realisieren.

Zum Abschluss wünschen wir Ihnen einen besinnlichen Advent, frohe Festtage und ein gesegnetes neues Jahr

Mit freundlichen Grüssen
Verein SALESAN

Werner B. Müller, Präsident

Spendenkonto:
IBAN CH97 0483 5065 4242 8000 1
SALESAN 654242-80-1 Credit Suisse, Lachen 80-1788-5

www.salesan.ch    info@salesan.ch    zum Seitenanfang